Grevesmühlen-INFO
Das gewisse Extra, das verbindet

Kino News

 

Neu im Kino

https://www.kino.de/rss/neu-im-kino

Alle neuen Filme in den deutschen Kinos

Die perfekte Kandidatin

2019-10-1717:06

Immer wieder scheitert die junge saudische Ärztin Maryam (Mila Al Zahrani) daran, dass die Zufahrtstraße zu ihrer Klinik endlich asphaltiert wird. Zutiefst frustriert sieht sie nur einen Ausweg, den unhaltbaren Zuständen in ihrem Krankenhaus Abhilfe zu verschaffen: Maryam lässt sich als Kandidatin für den Stadtrat aufstellen. Wider Erwarten fällt ihre Kampagne auf fruchtbaren Boden, was dem langjährigen Amtsinhaber – ein scheinbar übermächtiger Konkurrent – nicht wirklich gefällt. „Die perfekte Kandidatin“ – Hintergründe Die Dreharbeiten zum Film von Regisseur Haifaa al-Mansour fanden im Frühjahr 2019 in Raid statt, gefördert wurde das Projekt unter anderem vom Medienboard Berlin-Brandenburg. Getragen wird der Film von seinen drei weiblichen Hauptfiguren, gespielt von Mila Al Zahrani (Maryam), Nora Al Awadh (Sara) und Dea Al Hilali (Selma). Alle drei geben in „Die perfekte Kandidatin“ ihr Spielfilmdebüt. In den deutschen Kinos startet die Dramedy am 12. März 2020.  

La Vérité - Leben und lügen lassen

2019-10-1716:41

Fabienne ist in ihrer Heimat Frankreich ein großer Filmstar, sie lässt sich von niemand etwas vormachen, hält die Zügel stets in der Hand. Als sie ihre Memoiren veröffentlicht, kehrt ihre Tochter Lumir mit ihrem amerikanischen Mann und der gemeinsamen Tochter nach Paris zurück. Die Wiedersehen von Mutter und Tochter wird schnell zum Duell zweier starker Persönlichkeiten, bei dem auch unangenehme Wahrheiten ans Tageslicht kommen und alte Rechnungen beglichen werden.

Der letzte Mieter

2019-10-1715:54

Im letzten unsanierten Haus in einer frisch herausgeputzten Wohngegend weigert sich nur ein einziger Mann, der alte Dietmar, aus zu ziehen. Alle anderen Mieter sind schon gegangen. Das Räumungsdatum ist längst vorbei. Sohn Tobias versucht ihn zu überreden. Doch der Alte bleibt stur. Die Situation gerät außer Kontrolle, als der Makler und später eine junge Polizistin auftaucht. Aus einer Auseinandersetzung wird eine Geiselnahme. Und es bleibt nur noch wenig Zeit bis das SEK auftaucht.

Der Spion von nebenan

2019-10-1715:52

Bei der CIA gilt Agent JJ (Dave Bautista) als der Mann fürs Grobe. Als bei einem Einsatz in der Ukraine seine Tarnung auffliegt, sorgt er stattdessen für eine große Explosion und tötet die russischen Gangster im Handumdrehen. Sein Boss David Kim (Ken Jeong) ist von der Notreaktion ganz und gar nicht angetan. Er sollte die russische Mafia lediglich ausspionieren und nicht töten. Die Strafe folgt auf dem Fuß. Gemeinsam mit der Computer-Expertin Bobbi (Kristen Schaal) soll JJ das Mutter-Tochter-Gespann Kate (Parisa Fitz-Henley) und die 9-jährige Sophie (Chloe Coleman) überwachen. Kate ist die Ex-Schwägerin des gesuchten Schwerverbrechers Viktor Marquez (Greg Bryk), der womöglich den Kontakt sucht. Gemeinsam mit Sophie will Kate in Chicago einen Neuanfang, unter dem vor allem Sophie leidet. Das neunmalkluge Mädchen kommt dem Spion von nebenan schnell auf die Schliche und bietet JJ einen Handel an. Sie verpetzt ihn nicht, wenn er ihr einige Handgriffe der Spionage beibringt. Widerwillig schlägt JJ ein, um seinen Job zu behalten. Doch wer weiß: Vielleicht lernt der Muskelprotz auf diese Weise mehr über die Feinheiten der Spionage und zwischenmenschlicher Beziehungen? Im ersten Trailer sieht man das ungewöhnliche Duo in Aktion: „Der Spion von nebenan“ – Hintergründe Dave Bautista beweist nach den „Guardians of the Galaxy“-Filmen und „Stuber“ mit seiner neuen Actionkomödie „Der Spion von nebenan“ erneut sein komödiantisches Timing. Als Actionstar auf Abwegen reiht er sich als Muskelprotz, der den Babysitter mimt, in die Reihe von Arnold Schwarzenegger in „Kindergarten Cop“ ein. An seiner Seite brilliert der Nachwuchsstar Chloe Coleman („Big Little Lies“) als gewitzte Partnerin in jung. Weitere Rollen werden von Comedy-Assen wie Kristen Schaal („Bob’s Burger“) und Ken Jeong („Community“) verkörpert. Regisseur Peter Segal („50 erste Dates“) inszeniert die Actionkomödie mit Herz. Die Dreharbeiten fanden von Oktober bis November 2018 in Kanada statt, im Frühjahr 2020 können wir dann das fertige Produkt erwarten: „Der Spion von nebenan“ startet am 12. März 2020 in den deutschen Kinos und hat die FSK-Altersfreigabe ab 12 Jahren.

Die Känguru-Chroniken

2018-03-1216:59

Eines Tages steht es einfach vor seiner Tür, das sprechende Känguru (gesprochen von Marc-Uwe Kling), und fragt nach ein paar Eiern. Es will Eierkuchen machen. Der Berliner Kleinkünstler Marc-Uwe (Dimitrj Schaad) ist ziemlich verwirrt. Doch ein paar Eier hat er ja noch. Nur wenig später klingelt das Känguru wieder. Es fehlen ihm Milch, Mehl, Öl, achja und Salz und eine Pfanne und natürlich der Herd. Und ehe Marc-Uwe sich versieht, ist das Känguru auch schon sein neuer Mitbewohner. Vorgezogener Streaming-Start am 2. April 2020: Da die Kinos in Deutschland bundesweit geschlossen haben, wurde der Digital-Stream von „Die Känguru-Chroniken“ kurzerhand vorverlegt: Am 2. April 2020 könnt ihr die Abenteuer von Marc-Uwe und seinem Känguru digital fürs Heimkino erwerben*. „Die Känguru-Chroniken“ - Erster langer Trailer Die ungewöhnliche WG wird zum Schauplatz aberwitziger Wortgefechte. Das Känguru entpuppt sich als überzeugter Kommunist und fanatischer Liebhaber von Schnapspralinen. Doch die Kreuzberger WG wird von der nationalistischen Internationalen eines Immobilienhais (Henry Hübchen) bedroht. Mit der Wirtin Hertha (Carmen Maja Antoni) und Marc-Uwes heimlichem Schwarm Maria (Rosalie Thomass) und den beiden türkisch-stämmigen Späti-Betreibern Otto Von (Tim Seyfi) und Friedrich Wilhelm (Adnan Maral) probt die WG den Widerstand. Eines steht fest: Mit seiner kompromisslosen Art macht das vorlaute Känguru nicht alles unbedingt leichter. „Die Känguru-Chroniken“ — Hintergründe Vom Podcast zum Bestseller — mit „Die Känguru-Chroniken“ ist dem Autor, Kabarettisten und Liedermacher Marc-Uwe Kling ein sensationeller Erfolg gelungen. Die in kleinen Szenen dargestellten Alltagsabenteuer, Frotzeleien und Gesellschaftskritiken sind inzwischen längst Kult. Kling füllt mit seinen Lesungen Säle und konnte nicht nur den Deutschen Radiopreis, sondern auch den Deutschen Hörbuchpreis abräumen. Mit dem kommunistischen Känguru hat Kling einen wundervoll anarchischen Charakter erschaffen, der sich konsequent über die Regeln des Alltags hinwegsetzt. Auf „Die Känguru-Chroniken*“ sind die Fortsetzungen „Das Känguru-Manifest*“, „Die Känguru-Offenbarung*“ und „Die Känguru-Apokryphen*“ gefolgt. „Die Känguru-Chroniken“ – Epic Teaser Mit der Verfilmung „Die Känguru-Chroniken“ erobert die Kreuzberger Chaos-WG nun endlich auch das Kino. Das Drehbuch dazu hat Marc-Uwe Kling verfasst, er selbst wird als Känguru auch im Film zu hören sein. Den Kleinkünstler Marc-Uwe wiederum spielt Dimitrj Schaad („Endling - Der letzte seiner Art“). Verantwortlich für die Inszenierung ist der „Die Welt der Wunderlichs“-Regisseur Dani Levy. „Die Känguru-Chroniken“ – Kinostart und FSK Lang mussten die Fans auf die Verfilmung warten, nun steht ein deutscher Kinostart fest. Am 5. März 2020 werden die Abenteuer von Marc-Uwe und dem Känguru im Kino zu bestaunen sein. Bei der FSK hat sich das Känguru von seiner Schokoladenseite gezeigt: „Die Känguru-Chroniken“ erhält die Altersfreigabe ab 0 Jahren – für alle!



 





































E-Mail